Adela Kuliga, Polen

Gründerin, Netzwerkerin, Mentorin, Migrantin

Traue dich mit anderen Kulturen in Verbindung zu setzen!
>

“Adela wollte einen Schal, welcher zum gastfreundlichen Charakter ihrer Kultur passt, der jedoch ebenso die Weiblichkeit und Strebsamkeit überträgt. Ich war stark vom traditionellen Schal aus dem südlichen Teil Polens inspiriert, wollte jedoch nicht, dass es ein Abklatsch sondern eher eine Interpretation der Passform ihres dynamischen Wesens und ihrer Stärke ist, was durch die stark betonten Linien unterstrichen wird. Der Schal sollte an einen reich gedeckten Tisch erinnern, welcher ebenso ihre Großzügigkeit und Gastfreundlichkeit unterstreicht. Sie mag es nicht in die Ecke gedrängt zu werden, demzufolge die weißen Flächen zwischen den Mustern. Ich wählte weiß als dominante Farbe, weil Adela’s Vorliebe den hellen Farben gilt, die leicht mit Schwarz – entweder im Geschäftsstil oder lässiger im Design von Gina Drewes – kombiniert werden kann.

Gina’s Entwurf nahm 10 Stunden in Anspruch, um mit der Hand gezeichnet zu werden. Anhand der kleinen Details kannst du noch immer die persönliche, manuelle Note fühlen.

Über den Schal:

Die Geschichte des Schals beginnt im Sommer 2014 in Wien, als die österreichische Designerin Gina Drewes unser inspirierendes, polnisches Vorbild Adela Kuliga traf. Der Entwurf, welcher 10 Stunden in Anspruch nahm, um mit der Hand gezeichnet zu werden, wurde auf Seide aus Imst, Österreich, gedruckt. Der Schnitt und die Näharbeit fanden in Wien mit Hilfe unserer Partner von der Firma DALLA statt. Andra und Iulia fügten die letzten Details und die Verpackung hinzu, um einen hohen Qualitätsstandard und die regionale Herstellung zu gewährleisten.